Sonntag, 17. August 2014

Und was essen wir heute Abend?


Weil es mit meiner Angelei, die in Italien noch so erfolgreich war, in Griechenland schlagartig vorbei ist; weil sich offensichtlich die griechischen Makrelen und Bonitos abgesprochen haben, mir die Nase zu zeigen und an der reichhaltigen Auswahl meiner Köder einfach gelangweilt vorbeizuschwimmen; weil gestern in Paros der Fischmarkt schon zu hatte: darum habe ich mir aus der Tiefkühltruhe des dortigen Supermarktes fünf Scheiben tiefgefrorenen griechischen Weissfischs gekauft. Na, wer sagts denn: ich krieg Euch doch, irgendwie! Und weil für heute Nacht in der Bucht 6 bis 7 wehen werden, habe ich mir noch schnell in der Dämmerung das obige Festmenü zubereitet: Gegrillter Weißfisch auf Kartoffel-Zucchini-Bett.


Das geht ganz einfach:

1. Fisch für einen Tag in einer Mischung aus Olivenöl und 1 Knoblauchzehe im Kühlschrank einlegen.
2. 1 große Kartoffel hauchdünn schneiden.
3. Backblech mit etwas Olivenöl beträufeln. Kartoffelscheiben verteilen. Rosmarin, 1 kleine Knoblauchzehe und etwas grobes Meersalz drüber.
4. Genau 15 Minuten im Gasherd, volle Hitze, unterstes Fach, anbraten.
5. Nach 15 Minuten die dünnen Zucchinischeiben drüberbreiten, leicht grobes Meersalz zugeben, dann die eingelegten Fischscheiben drauflegen. 25 Minuten volle Hitze, unterstes Fach.

Fertig.

Eigentlich sind die Mengenangaben ja für zwei Personen. Genauso wie die Flasche griechischer Weißwein im Hintergrund. "Machte nixe." Cin Cin!






Kommentare:

  1. Liest sich richtig gut. Hoffentlich hats dir auch so gemundet. ;-)
    SG
    Hubert

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Hubert,
    Danke für Deinen Kommentar. Und wahrscheinlich war es sogar noch besser, als es auf den Fotos rüberkommt. Liebe Grüße, Thomas

    AntwortenLöschen